• DE

FAIRCONOMY-Sonder-Newsletter, April 2012

Lust auf neues Geld

Am Samstag den 09. Juni findet in Leipzig ein Kongress zum Thema „Fließendes Geld“ statt: Lust auf neues Geld. Unter diesem Begriff werden viele, durchaus unterschiedliche Geldreformansätze zusammengefasst. „Vorprogramm“ am 07. und 08. Juni

Durch die geplante Größe der Veranstaltung soll ein Zeichen gesetzt werden. Hauptteil des Kongresses werden die Vorträge. Gleichzeitig soll, wie der Titel schon andeutet, der Tag auch unterhaltsam gestaltet werden: Exponentialfunktion mit Akrobatik, Wirtschaftskreislauf mit Turniertänzern, Kabarett, Musik und mehr.

 

Wir haben für die INWO bereits einige Eintrittskarten gekauft, um den Kongress zu unterstützen. Diese können im INWO-Shop erworben werden, für INWO-Mitglieder zum ermäßigten Preis von 39 € (beim Veranstalter kosten sie regulär 48 € und ermäßigt 25 €).

Am 07. und 08. Juni findet ebenfalls in Leipzig der thematisch verwandte Fairventure-Kongress statt, bei dem unter anderem Margrit Kennedy referieren wird.

Am Nachmittag des 08. Juni beginnt der sportliche Auftakt zu Lust auf neues Geld: ein Stundenlauf mit Rahmenprogramm, vor allem mit Ständen verschiedener Geldreform-Organisationen, darunter auch der INWO.

Anfahrt mit dem Bus:

Verschiedene Gruppen organisieren gemeinsame Anfahrten mit dem Bus, laut Kongress-Internet-Auftritt bisher von Frankfurt und von Schwabach.

Einstimmung per wöchentlicher Wechselkurs-Kurzfilme: Steffen Henke erklärt in wöchentlich neuen Filmchen von fünf bis zehn Minuten Länge auf unterhaltsame Weise Aspekte des gegenwärtigen Finanzsystems. Bisher erschienen Der Zinseszinseffekt, Umweltzerstörung & Finanzsystem sowie Wer zahlt die Schuldzinsen?

 

Mit freundlichen Grüßen

Vlado Plaga und Erich Lange