• DE

FAIRCONOMY-Newsletter 66

Grundsteuer verfassungswidrig – Weg frei für reine Bodensteuer

SFFO-Vorsitzender Eckhard Behrens gestorben

 

Inhalt:

  1. Aktuelles
  2. Termine
  3. Interessantes aus Medien und Netz
  4. Film- und Buchtipps
  5. Das Wort zum ... Schluss

1. Aktuelles


Fairconomy 1/2018

Am 10. April hat das Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt die Grund­steu­er in ih­rer heu­ti­gen Form für ver­fas­sungs­wid­rig er­klärt, wie von den mei­sten Be­ob­ach­tern er­war­tet.

Wie ver­schie­de­ne Me­dien bis­her auf das Grund­steu­er-?Ur­teil rea­gier­ten, hat Klaus Wil­lem­sen für die Fair­co­no­my im Me­di­en­kom­men­tar Wie ge­recht ist ei­ne Steu­er auf Im­mo­bi­li­en? zu­sam­men­ge­fasst und be­wer­tet.

Am 7. April verstarb un­ser lang­jäh­ri­ges Mit­glied Eck­hard Beh­rens, Vor­stands­mit­glied des mit der IN­WO in­halt­lich ver­bun­de­nen Se­mi­nars für frei­heit­li­che Ord­nung. Eck­hard Beh­rens plä­dier­te auf der Per­spek­ti­ven­ta­gung 2013 für ne­ga­ti­ve Zin­sen und wir zi­tier­ten noch im letz­ten Fair­co­no­my-?Newslet­ter sei­ne Be­wer­tung ei­nes Deutsch­land­funk-?Bei­trags zur Bo­den­wert­steu­er.

2. Termine

25. - 27. Mai 2018, Wup­per­tal: Die Zu­kunft des Bil­dungs­we­sens – frei von staat­li­cher Bü­ro­kra­tie und pri­va­tem Kom­merz. Teil der Se­mi­nar­rei­he „Wirt­schaft & Ges­ell­schaft“ von SffO und Hu­ma­ner Wirt­schaft, in der Sil­vio-Ges­ell-?Tag­ungs­stät­te.

25. Ju­li bis 10. Au­gust 2018, Wien: Al­ter­na­ti­ve Eco­no­mic and Mo­ne­ta­ry Sys­tems, In­ter­na­tio­nal Sum­mer Uni­ver­si­ty.

27. & 28. Ok­to­ber 2018, Wup­per­tal: „Zu­kunft des Bar­gel­des – Ab­schaf­fung oder Re­form?“ - 62. Mün­de­ner Ge­sprä­che.

10. No­vem­ber 2018, Frank­furt: INWO-?Mit­glie­der­ver­samm­lung

Irr­tü­mer und Än­de­run­gen vor­be­hal­ten. Mehr lo­ka­le und ak­tua­li­sier­te Ter­mi­ne ste­hen im­mer im IN­WO-?Ter­min­ka­len­der.

3. Interessantes aus Netz und Medien

Die Bo­den­wert­steu­er im Er­sten (bei Mo­ni­tor, 8:50 min): Spekulanten bevorzugt: Politik blockiert „Bodenwertsteuer"

Die Bo­den­wert­steu­er im Deutsch­land­funk (30 min): Mit­tel ge­gen ex­plo­die­ren­de Grund­stücks­prei­se - Wie be­zahl­ba­rer Wohn­raum ent­ste­hen könn­te

Zu sei­nem Vor­trag Wer re­giert Eu­ro­pa und die Welt­wirt­schaft? bei den Wei­ma­rer Re­den zeig­te Hei­ner Flass­beck ei­ni­ge in­te­res­san­te Vi­sua­li­sie­run­gen von Wirt­schafts­da­ten (gut per Li­bre­Of­fice zu be­trach­ten). Auf der er­sten Gra­fik sieht man zum Bei­spiel den Ver­lauf von Lohn­quo­te (wage share) und Ar­beits­lo­sig­keit (un­em­ploy­ment) in Eu­ro­pa von 1970 bis 2016. Das Ziel der Frei­wirt­schaft bleibt: Lohn­quo­te 100%, Ar­beits­lo­sig­keit 0%!

Ti­lo Jungs "nai­ves" Ge­spräch mit Mar­cel Fratz­scher, Prä­si­dent des DIW, ist schon al­lei­ne des­halb in­ter­essant, weil die Da­ten sei­nes In­sti­tuts wich­ti­ge Ar­gu­men­ta­ti­ons­hil­fe für un­se­re Ana­lye dar­stel­len. Exem­pla­risch sei hier auf die von Hel­mut Creutz und der IN­WO häu­fig ge­nutz­te Ver­mö­gens­ver­tei­lung ver­wie­sen.
Die im Ge­spräch er­wähn­te Um­be­nen­nung vom „In­sti­tut für Kon­junk­tur­for­schung“ zum heu­ti­gen „In­sti­tut für Wirt­schafts­for­schung“ wä­re ver­mut­lich auch im Sin­ne Ge­sells ge­we­sen, wo es mit Frei­wirt­schaft kein ex­tre­mes Auf und Ab der Wirt­schafts­ak­ti­vi­tät mehr ge­ben soll­te.

Prof. Dr. Mar­tin Hell­wig, Di­rek­tor (em.) am Max-?Plan­ck-?In­sti­tut zur Er­for­schung von Ge­mein­schafts­gü­tern, beim Bar­geld­sym­po­si­um 2018. Es lohnt sich, den Vor­trag spä­tes­tens ab Mi­nu­te 17 an­zu­se­hen! Er spricht da­rü­ber, dass heu­te aus dem Au­ge ver­lo­ren wird, dass Ein­la­gen bei Ge­schäfts­ban­ken Ver­bind­lich­kei­ten sind und kri­ti­siert die Stu­die der Bank of Eng­land, die von den Voll­geld-?An­hän­gern im­mer als Be­stä­ti­gung an­ge­führt wird, so­wie den ver­füh­re­ri­schen Glau­ben, der In­ter­ban­ken-?Geld­markt wür­de end­los Re­fi­nan­zie­run­gen er­mög­li­chen. Au­ßer­dem sehr in­ter­essant: sei­ne Aus­sa­gen, wie Geld­ein­la­gen noch ver­schwin­den kön­nen: näm­lich u.a. durch Bar­geld­aus­zah­lung.

Im Ja­nu­ar hat­te Bea­te Bock­ting ei­nen Me­di­en­kom­men­tar zum Ne­ga­tiv­zin­sen-?Land­ge­richts­ur­teil ge­gen die Volks­bank Reut­lin­gen ge­schrie­ben. Jetzt mel­det der Vor­stands­vor­sit­zen­de der be­trof­fe­nen Bank: Die Kun­den­ein­la­gen wach­sen trotz des Me­di­en­rum­mels um die Ein­führung von Ne­ga­tiv­zin­sen (Schwä­bi­sches Tag­blatt vom 28.04.2018).


Filmplakat

4. Film- und Buchtipps

System Error - Wie endet der Kapitalismus?

Kinostart am 10. Mai 2018

Auf der Home­page zum Film gibt es (na­tür­lich) ei­ne Film­vor­schau, au­ßer­dem aber auch Da­ten und Or­te der Ki­no­tour im Mai, bei wel­cher man mit dem Re­gis­seur Flo­ri­an Opitz und wei­te­ren Gäs­ten re­den kann.

5. Das Wort zum ... Schluss

„Ar­mut ist ei­ne Ket­te, und Reich­tum ist ei­ne Ket­te, und der An­blick von Ket­ten muß je­dem Frei­en ein Greu­el sein. Wo er sie sieht, muß er sie bre­chen. Das ist Frie­dens­ar­beit. Weg mit den Rent­nern, weg mit dem Pro­le­ta­ri­at, weg mit dem Zins!
Ehe wir nicht den letz­ten Pro­le­ta­ri­er zur letz­ten Ru­he ne­ben dem letz­ten Rent­ner be­stat­ten, gibt es kei­nen Frie­den am Herd, in der Ge­mein­de, im Staa­te und im Völ­ker­le­ben. “
Silvio Gesell in Die na­tür­li­che Wirt­schafts­ord­nung, 1920: Ist der Bür­ger- und Völ­ker­frie­den ver­ein­bar mit der Gold­wäh­rung?

Mit freund­li­chen Grüßen
Vla­do Pla­ga und Mit­strei­ter