• DE

Eine Geldmenge, die nicht umläuft, bleibt realwirtschaftlich wirkungslos

Kurzkommentar von Eckhard Behrens zur EZB-Entscheidung vom 3. Dezember 2015

Es ist gut, dass die Erwartung der Kapitalmärkte, die Summe der monatlichen Anleihekäufe werde erhöht werden, enttäuscht wurde. Für die Bekräftigung der Strategie, die Ausweitung der Zentralbankmenge als Mittel zur Erhöhung der aktuell sehr niedrigen Inflationsrate einzusetzen, reicht die Verlängerung der Ankaufsphase und die Wiederholung der Ankündigung, dass sie im Bedarfsfall noch weiter ausgedehnt werden kann. Es ist gut, dass der DAX mit Kursverlusten reagiert hat. Es geht der EZB nicht um das Wohlergehen der Kapitalmärkte sondern der Realwirtschaft; so soll es sein. Weniger erfreulich ist daher der Anstieg des Euro-Kurses zum Dollar. Der Euro-Raum braucht einen sinkenden Euro-Kurs – für die Konjunktur und für die Inflationsrate. Die Politik der Vermehrung der Zentralbankgeldmenge durch Anleihekäufe wird in ihrer Wirkungsrichtung allerdings ausgebremst durch das Festhalten an dem zu niedrigen Inflationsziel von knapp unter 2%. Eine Geldmenge, die nicht umläuft, bleibt realwirtschaftlich wirkungslos. Die Höhe der Inflations- oder Deflationserwartungen bestimmt das Geldausgabeverhalten. Bei der Erwartung von relativer Geldwertstabilität ist das Ausgabeverhalten sehr volatil. Darüber sollte die EZB einmal nachdenken.

Es ist noch besser, dass die EZB den Einlagenzins für die Geschäftsbanken noch weiter ins Minus gedrückt hat, obwohl die Banken und der größte Teil der Wirtschaftspresse unter Hinweis auf die Verzinsung der Ersparnisse der sprichwörtlichen Witwe Schmidt meckern. Mit diesem Mittel ist die EZB zusammen mit anderen europäischen Zentralbanken innovativer als die Federal Reserve. Es geht darum, die Zinsstrukturkurve möglichst steil zu gestalten, damit die Anleger ihre Ersparnisse den Banken längerfristig zur Verfügung stellen. Die EZB und andere Zentralbanken sollten diesen Weg konsequent weitergehen.

Eckhard Behrens, 03.12.15

Kommentare und Antworten

Einen Kommentar hinzufügen

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.