• DE

Kommentare zu Wirtschaft und Medien

dies ist der aktuelle Dreiklang zur Sozialdemokratie, heißt es in Ralf Schönballs Kommentar im Tagesspiegel. Anstatt beim Wohngipfel im Kanzleramt Ursachenbekämpfung einzufordern, frickelt...

weiter

Gerhard Schick, seit September 2007 finanzpolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, legt sein Mandat nieder, weil er als Vorstand einer neuen NGO tätig wird. Die...

weiter

Wenn die geburtenstarken Jahrgänge in Rente gehen, werden die meisten Rentner „den Gürtel deutlich enger“ schnüren müssen. Die Hans-Böckler-Stiftung und das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung...

weiter

Reichtum vermehrt man durch Besitz - seit die Zinsen historisch niedrig sind durch Besitz an Boden. Bezahlt werden die viele Hundert Milliarden schweren Profite der Landbesitzer vor allem von den...

weiter

»Nur wenn man die positiven Wirkungen der Niedrigzinspolitik auf Beschäftigung und Wachstum und damit auf die sehr erfreuliche Entwicklung des Beitragsaufkommens ausklammert, nur dann hat die...

weiter

Alle deutschen Leitmedien von Bild über Spiegel, SZ, Öffentlich Rechtliche bis zur FAZ sind sich mal wieder erstaunlich einig: Die Trumpsche Außenhandelspolitik ist eine Katastrophe und wird Wohlstand...

weiter

Wer bestimmt die Regeln unseres Zusammenlebens? Die Bürger, die Medien, Lobbyisten? In dem ausgezeichneten ARD Radiofeature »›Marktkonforme‹ Demokratie« beschreibt Barbara Eisenmann den Einfluss der...

weiter

… fragt das WDR5 Tagesgespräch und weist schon in der Ankündigung auf die zentrale Rolle des Bodens hin. Dennoch ist zu befürchten, dass die Funktion des Bodens als Wohlstands-Umverteiler nicht das...

weiter

Die Kosten für die Unterbringung von Flüchtlingen und deren Lebensunterhalt - ein beliebter Aufreger, auch in der aktuellen Haushaltsdebatte. Ein Vergleich mit dem Schuldendienst des Bundes entlarvt...

weiter

»Mehr Geld für Studenten!« fordert Susan Djahangard in der ZEIT und bleibt mit ihrem Standpunkt in der bequemen Kuschelzone hängen. Es ist selbstverständlich, dass Studenten mehr als 250 € brauchen,...

weiter