• DE

Kommentare zu Wirtschaft und Medien

Zwei Themen bewegen die Menschen, auf die die Politik keine glaubwürdigen und belastbaren Antworten zu bieten hat. Das erste Thema ist der Klimawandel und die Frage, unter welchen Umweltbedingungen...

weiter

Judith Schulte-Loh moderiert im WDR5 Funkhausgespräch die Frage, ob es neue ökonomische Antworten braucht, um unsere Gesellschaft zusammenzuhalten. Nach wie vor werden die Reichen reicher, während die...

weiter

... beschreibt der SPIEGEL und titelt: »Die Politik ist zu dämlich für den Klimaschutz«. Doch wer kämpft gegen wen? Und sind Politiker wirklich zu dämlich, oder wird hier ein Trugbild konstruiert, um...

weiter

...weiß ZEIT-online zu berichten und gibt den Forschungsergebnissen von Brigitte Knopf und Matthias Kalkuhl die gebührende Öffentlichkeit. Die Kohlekommission fordert einen CO2-Preis als...

weiter

Die Welt ist sich weitgehend einig: Nur eine deutlich steigende Verteuerung des CO2-Verbrauchs wird einschneidende Verhaltensänderungen bringen und so die Rettung des Weltklimas, wie wir es heute...

weiter

… lässt die Partei über die Medien verlauten, doch man nimmt es ihr nicht so recht ab. Jedes sechste Kind in Deutschland ist von Armut bedroht und immer mehr Wähler machen die sozialdemokratische...

weiter

Über 40 Millionen PKWs - in den meisten Kommunen dürfen sie noch immer kostenlos am Straßenrand abgestellt werden, mit gravierenden Folgen und tödlichen Gefahren. Um die PKW-Halter weiterhin mit...

weiter

… geht das überhaupt?, fragte WDR-Moderator Franz-Josef Hansel den Professor für Nachhaltigkeit Uwe Schneidewind und legte damit den Finger in eine Wunde. Für die etablierte Volkswirtschaftslehre...

weiter

Nadine Oberhuber beschreibt in fünf ZEIT-Interviews die Lage am Münchner Wohnungsmarkt. Die Vorschläge ihrer Gesprächspartner bleiben jedoch wenig überzeugend. Frau Oberhuber übersieht, wohin die...

weiter

dies ist der aktuelle Dreiklang zur Sozialdemokratie, heißt es in Ralf Schönballs Kommentar im Tagesspiegel. Anstatt beim Wohngipfel im Kanzleramt Ursachenbekämpfung einzufordern, frickelt...

weiter