• DE

Kommentare zu Wirtschaft und Medien

Mit ihrem Beschluss vom 3. Juni 2016 fördern die Finanzminister der Länder die Bodenspekulation und bestrafen Bauwillige. - Wir werben für eine zeitgemäße Grundsteuer in Form einer reinen Bodensteuer.

weiter

Sahra Wagenknecht erklärt in einem Telepolis-Interview nicht nur, dass Kapitalismus und Demokratie "nicht zusammenpassen", sondern auch dass Kapitalismus und Marktwirtschaft nicht zusammenpassen. Die...

weiter

Die Kritik an Briefkastenfirmen im Rahmen des aktuellen Skandals um die Panama-Papiere nimmt MdB Dr. Gerhard Schick zum Anlass, mehr Transparenz zu fordern und die Bundesregierung abzuwatschen. Im...

weiter

In diesem Jahr werden die Renten stärker steigen als je zuvor. In Kombination mit der anhaltend niedrigen Inflation ist der Anstieg eine kleine Sensation. Warum fällt es den Medien so schwer,...

weiter

Sehr geehrte Herren Jens Münchrath, Christian Rickens, Ulf Sommer, Benjamin Wagener und Christian Wermke,
in Ihrem vierseitigen Hintergrundbeitrag möchten Sie Ihre Leser darüber aufklären, »Wie Sie in...

weiter

Wer hat Schuld am VW-Skandal? Sind skrupellose Manager für das Desaster verantwortlich? Oder ist es die Vorgabe von Herrn Winterkorn, VW zum weltgrößten Automobilkonzern zu machen, der Vernunft und...

weiter

Das Institut der deutschen Wirtschaft (IW Köln) propagiert eine Reform der Grundsteuer, die ausschließlich den Wert des Bodens zur Grundlage hat. Der präferierte Vorschlag sei sozialpolitisch und...

weiter

Seit einem halben Jahrhundert ist es den Grundeigentümern gelungen, sich bei der Finanzierung gesellschaftlicher Herausforderungen dezent zurückzuhalten. Eine zeitgemäße Besteuerung des Grundbesitzes...

weiter

Linke Sozialdemokraten, Grüne und die Linkspartei greifen eine viel zu lange vernachlässigte Problematik auf: der Umgang mit dem Boden und seinen Erträgen.

weiter

Im Interview der Augsburger Allgemeinen mit Josef Karg rechnen Sie, Herr Ude, als Griechenland-Freund mit den Griechen ab. Das Interview ist das Beste, was seit langem zum Thema zu lesen ist. Bitte...

weiter