• DE

Kommentare zu Wirtschaft und Medien

Rohstoffkonzerne machen Milliardengewinne und agieren meist im Dunklen. Die „Paradise Papers“ bringen verborgene Geschäfte der Rohstoffbranche ans Licht. Mit Korruption, Machtmissbrauch und meist ohne...

weiter

Im Stadtgebiet gibt es 300.000 Quadratmeter unbebautes Bauland, dessen Ertrag für immer der Gemeinde und damit allen Bürgern zugute kommen soll. Kommunaler Boden wird auch zukünftig der Gemeinde...

weiter

Professor Heinz-Josef Bontrup beschreibt in "Der Freitag" die Geschäftspolitik des Immobilienkonzerns Deutsche Wohnen und deren Auswirkung auf die Mieter. Ohne den Bezug zur Bodenwert-Entwicklung...

weiter

Ein paar Prozent mehr Rente hilft nicht gegen Altersarmut. SPD und Gewerkschaften blenden auch weiterhin die Ursachen aus. Die Vermögen der Grundeigentümer explodieren, Mieter und Pächter werden bis...

weiter

Millionen Menschen hungern oder verhungern, obwohl es mehr als genug Nahrungsmittel gibt. Auf acht Seiten widmen sich fünf SPIEGEL-Autoren der Frage, warum aller Reichtum der Welt den Hunger nicht...

weiter

Die Urteile über das SPD-Steuerkonzept fallen so banal aus, wie das Konzept selber daherkommt. Der Riss durch die Gesellschaft zwischen Besitzenden und Habenichtsen wird nur oberflächlich angegangen....

weiter

Handelsblatt-Redakteur Norbert Häring formuliert, was Süddeutsche Zeitung und viele andere schamhaft verschweigen: Die Umwandlung der Grundsteuer zu einer reinen Bodenwertsteuer wäre eine Reform, die...

weiter

Benedikt Müller und Markus Mayr berichten in der Süddeutschen Zeitung über den massiven Anstieg der Mieten und den dramatischen Mangel an Wohnraum in deutschen Großstädten. Mit Verweis auf den...

weiter

zu Recht fordern die Gewerkschaften »die Rente muss reichen« und betonen, dass genügend Geld da ist, um allen Menschen einen Ruhestand ohne Existenzangst zu ermöglichen. Warum aber verschweigt VER.DI...

weiter

überschreibt Marc Beise seinen bissigen Kommentar auf süddeutsche.de. Immer mehr Superreiche verlassen Deutschland und ziehen in die Schweiz. Schuld am Exodus potenter Steuerzahler seien Forderungen...

weiter