• DE

Kommentare zu Wirtschaft und Medien

Die Grundsteuer ist eine Säule der kommunalen Selbstverwaltung. Richtig konzipiert greift sie auf den Wertzuwachs von Grundstücken zu, der von der kommunalen Entwicklung geschaffen wird. Sie kann...

weiter

Darf ein GRÜNER Frontmann laut über Bodenenteignung nachdenken, fragt Katharina Schuler in einem Kommentar auf ZEIT-online, oder gefährdet er damit die guten Wahlprognosen seiner Partei? Wir fragen...

weiter

Warum dieser SPD-Vorschlag richtig ist, begründet Werner Kolhoff in einem WZ-Kommentar. Seine Argumentation ist bestechend klar und entlarvt etliche Politiker als Lobbyvertreter und Heuchler.

weiter

»Ich schließe nicht aus, dass es Spekulanten gibt«, sagt der Immobilienökonom Tobias Just im WDR 5 Politikum-Gespräch. Moderator Max von Malotki stochert dabei im Nebel herum, wie selten. Der Markt...

weiter

Deutschlands Boden ist 5,5 Billionen € wert! Sein Wert nimmt täglich zu, ohne dass seine Eigentümer dafür etwas leisten müssten. Einfach weil seine Menge begrenzt ist und die Nachfrage stetig wächst....

weiter

Dreist behauptet Olaf Scholz, mit seinem Vorschlag möchte er Grundeigentümer belohnen, die sich bei der Berechnung von Mieten nicht an der Spitze des Machbaren orientieren. Tatsächlich will er...

weiter

Eine reformierte Grundsteuer könnte zahllose blockierte Baugrundstücke an den Markt bringen, in der Finanzverwaltung Kosten sparen und gleichzeitig Mieter und Umwelt entlasten. Mit der Konzentration...

weiter

überschreibt Karoline Linnert, Bürgermeisterin und Senatorin für Finanzen der Freien Hansestadt Bremen, einen Beitrag im Behördenspiegel. Tatsächlich ist es an der Zeit, Klarheit zu schaffen und die...

weiter

Unter diesem Motto diskutierte die FDP-Landtagsfraktion mit geladenen Gästen, im bis auf den letzten Platz besetzten, großen Plenumssaal des NRW-Landtags, die anstehende Grundsteuerreform....

weiter

Nadine Oberhuber beschreibt in fünf ZEIT-Interviews die Lage am Münchner Wohnungsmarkt. Die Vorschläge ihrer Gesprächspartner bleiben jedoch wenig überzeugend. Frau Oberhuber übersieht, wohin die...

weiter