• DE

Kommentare zu Wirtschaft und Medien

Die Geldinstitute müssen mittlerweile dafür bezahlen, wenn sie „überschüssiges Geld über Nacht parken“, schreibt die Frankfurter Allgemeine. Der Bundesbank-Vorstand Andreas Dombret fürchtet, dass...

weiter

Deutsche-Bundesbank-Vorstandsmitglied Johannes Beermann und Handelsblatt-Kolumnist Dirk Müller warnen vor einer möglichen Abschaffung des Bargeldes. Die Bargeldabschaffung wäre für Sparer und Anleger...

weiter

Schäuble und Draghi haben sich in der aktuellen Debatte um Obergrenzen für Bargeldzahlungen und um die 500-Euro-Scheine zum Sparen mit Hilfe von Bargeld geäußert. Dies geschah in einer Weise, die...

weiter

Laut Süddeutscher Zeitung und Handelsblatt hat der EZB-Rat bereits mit großer Mehrheit eine Absichtserklärung zur Abschaffung des 500-Euro-Scheins beschlossen. »Das Notenbank-Direktorium erwäge dies...

weiter

Die Abschaffung der 500-Euro-Scheine ist für die EZB nicht aus Gründen der Kriminalitätsbekämpfung interessant, sondern eine Maßnahme, um der gefährlich expandierenden Geldhortung etwas...

weiter

Die Zinsbelastung der öffentlichen Haushalte und der Unternehmen ist anhaltend niedrig. Die rückläufigen Ausgaben für Zinsen verschaffen den verschuldeten Körperschaften Spielraum für Investitionen...

weiter

Sehr geehrte Herren Jens Münchrath, Christian Rickens, Ulf Sommer, Benjamin Wagener und Christian Wermke,
in Ihrem vierseitigen Hintergrundbeitrag möchten Sie Ihre Leser darüber aufklären, »Wie Sie in...

weiter

Erhöhung des „Strafzinses“ auf 0,3 Prozent und Ausweitung des Anleihekaufprogramms bis mindestens Ende März 2017. Die Reaktionen auf diese gestrigen Entscheidungen der EZB fallen – zumindest in...

weiter

Kurzkommentar von Eckhard Behrens zur EZB-Entscheidung vom 3. Dezember 2015

weiter

Die Frankfurter Rundschau hat die Initiative führender linker Ökonomen für ein gerechteres Geldsystem aufgegriffen. Der Gastbeitrag von Klaus Willemsen analysiert die Stärken und Schwächen dieses...

weiter