• DE

Kommentare zu Wirtschaft und Medien

… war genau genommen kein Wunder, sondern die konsequente Umsetzung rationaler Überlegungen. Unser Geld dient entweder der Vermehrung von Reichtum und Macht oder es dient der Allgemeinheit, um.....weiter
Der Aufruf »Die Banken sollten den Strafzins zügig abschaffen und Verbraucher entlasten!« ist inhaltlich falsch und moralisch verlogen...weiter
Ein Kommentar von Stefan Winter zur Strategie der Europäischen Zentralbank (EZB) zeigt exemplarisch die Widersprüchlichkeit der herrschenden Geldpolitik auf...weiter
Für Wähler aus der unteren Hälfte unserer Einkommenspyramide sollte die Wahl der Partei DIE LINKE eine Option sein, die eigenen Interessen im neuen Bundestag vertreten zu wissen. Doch ähnlich wie beim.....weiter
»Uns droht der gefährlichste Zock der Geldgeschichte«, überschreibt FOCUS-MONEY-Redakteur Timo Baudzu seinen Beitrag zur EZB-Geldpolitik. Ein Feuerwerk aus Irreführung und Desinformation. »Strafzinsen.....weiter
Der Internationale Währungsfonds (IMF) kommt nach den weltweiten Erfahrungen in einem Umfeld negativer Zinssätze zu einer positiven Bewertung der Entwicklung. Die Ökonomen Luis Brandao-Marques und.....weiter
Ein Drittel der weltweiten Geldvermögen wird von Schweizer Banken verwaltet. Weder die Abschaffung des Bankgeheimnisses noch die Einführung von Negativzinsen haben an dieser Präferenz des „scheuen.....weiter
... titelte FONDS-online. Es ist eigentlich nicht zu glauben. Da versuchen Geldspekulanten, die Rendite ihrer Spekulationskasse gesetzlich absichern zu lassen. Renditen wohlgemerkt, die der Markt.....weiter
Zu den derzeit »wichtigen unkonventionellen Instrumenten der Notenbank« gehören maßgeblich die Negativzinsen. Die EZB-Ökonomen Boucinha und Burlon haben in einer aktuellen Untersuchung deren.....weiter
Nach den beiden vorherigen Szenarien stellen wir uns nun die Frage: Ist nach Corona eine galoppierende Inflation, wie sie sich in Deutschland nach dem Ende des Ersten Weltkriegs entwickelte, denkbar? ..weiter