• DE

Kommentare zu Wirtschaft und Medien

Zu den derzeit »wichtigen unkonventionellen Instrumenten der Notenbank« gehören maßgeblich die Negativzinsen. Die EZB-Ökonomen Boucinha und Burlon haben in einer aktuellen Untersuchung deren...

weiter

Nach den beiden vorherigen Szenarien stellen wir uns nun die Frage: Ist nach Corona eine galoppierende Inflation, wie sie sich in Deutschland nach dem Ende des Ersten Weltkriegs entwickelte, denkbar?

weiter

Während zahllose Unternehmen durch Zins- und Ratenzahlungen in die Insolvenz geraten, kritisiert der Chef der Stadtsparkasse München, Ralf Fleischer, die Zinspolitik der Notenbank und dass zu viel...

weiter

Der Weg aus der Krise führt über ein gigantisches Investitionsprogramm. Die dafür notwendigen mehreren Billionen Euro liegen als täglich fällige Sichteinlagen auf den europäischen Bankkonten bereit....

weiter

In dem Beitrag "Corona und danach" hatten wir aufgezeigt, wie es nach Corona wahrscheinlich weitergehen wird: weder Inflation noch Deflation trotz vorhandener Tendenzen in beide Richtungen, die sich...

weiter

Corona legt weltweit große Teile der Wirtschaft lahm. Notenbanken und Regierungen schnüren riesige Maßnahmenpakete, um Massenentlassungen und eine massive Welle von Insolvenzen zu verhindern. Die...

weiter

Die anlässlich der Corona-Pandemie-Bekämpfung ausbrechende große neue Wirtschaftskrise betrifft sowohl die Angebots- als auch die Nachfrageseite der Wirtschaft. Es scheiden sich noch die Geister, ob...

weiter

Jeder in Hongkong gemeldete Einwohner soll eine einmalige Prämie ausgezahlt bekommen. Nicht als Ausgleich für die extreme Einkommensungleichheit, sondern um den Konsum im Land anzuheizen. Eine...

weiter

Sie äußern sich in Ihrem »Morning Briefing« vom 20. November unter anderem zur aktuellen EZB-Politik. Ich möchte gerne einigen Aussagen widersprechen.

weiter

Die Genossenschaftsbanken bereiten sich endlich auf die Weitergabe von Negativzinsen an die privaten Kontoinhaber vor. Ein längst überfälliger und dringend notwendiger Schritt, den das Handelsblatt...

weiter