• DE

Kommentare zu Wirtschaft und Medien

... beschreibt der SPIEGEL und titelt: »Die Politik ist zu dämlich für den Klimaschutz«. Doch wer kämpft gegen wen? Und sind Politiker wirklich zu dämlich, oder wird hier ein Trugbild konstruiert, um...

weiter

Die Grundsteuer ist eine Säule der kommunalen Selbstverwaltung. Richtig konzipiert greift sie auf den Wertzuwachs von Grundstücken zu, der von der kommunalen Entwicklung geschaffen wird. Sie kann...

weiter

Darf ein GRÜNER Frontmann laut über Bodenenteignung nachdenken, fragt Katharina Schuler in einem Kommentar auf ZEIT-online, oder gefährdet er damit die guten Wahlprognosen seiner Partei? Wir fragen...

weiter

räumt Prof. Dr. Michael Hüther im Interview der Rheinischen Post ein. Die Konsolidierung der öffentlichen Kassen ist seiner Meinung nach nicht der gesetzlich geregelten »Schuldenbremse« zu verdanken,...

weiter

Warum dieser SPD-Vorschlag richtig ist, begründet Werner Kolhoff in einem WZ-Kommentar. Seine Argumentation ist bestechend klar und entlarvt etliche Politiker als Lobbyvertreter und Heuchler.

weiter

… kritisiert die Bedeutung von Geld und Wachstum in unserer Gesellschaft. Diese präzise Zuspitzung der Situation ist jedoch selbst für wohlwollende Erwachsene so tabuisiert, dass sie nicht in der Lage...

weiter

»Ich schließe nicht aus, dass es Spekulanten gibt«, sagt der Immobilienökonom Tobias Just im WDR 5 Politikum-Gespräch. Moderator Max von Malotki stochert dabei im Nebel herum, wie selten. Der Markt...

weiter

...weiß ZEIT-online zu berichten und gibt den Forschungsergebnissen von Brigitte Knopf und Matthias Kalkuhl die gebührende Öffentlichkeit. Die Kohlekommission fordert einen CO2-Preis als...

weiter

Deutschlands Boden ist 5,5 Billionen € wert! Sein Wert nimmt täglich zu, ohne dass seine Eigentümer dafür etwas leisten müssten. Einfach weil seine Menge begrenzt ist und die Nachfrage stetig wächst....

weiter

… und Propaganda-Journalismus betreibt, zeigt DER SPIEGEL diese Woche anschaulich. »Am Ende werden Millionen Bürger als Verlierer dastehen«, heißt es in einem dreiseitigen Beitrag zur...

weiter