• DE

Kommentare zu Wirtschaft und Medien

Eine reformierte Grundsteuer könnte zahllose blockierte Baugrundstücke an den Markt bringen, in der Finanzverwaltung Kosten sparen und gleichzeitig Mieter und Umwelt entlasten. Mit der Konzentration...

weiter

überschreibt Karoline Linnert, Bürgermeisterin und Senatorin für Finanzen der Freien Hansestadt Bremen, einen Beitrag im Behördenspiegel. Tatsächlich ist es an der Zeit, Klarheit zu schaffen und die...

weiter

Unter diesem Motto diskutierte die FDP-Landtagsfraktion mit geladenen Gästen, im bis auf den letzten Platz besetzten, großen Plenumssaal des NRW-Landtags, die anstehende Grundsteuerreform....

weiter

Droht in Deutschland ein Wirtschafts-Abschwung, fragen die Kommentatoren besorgt. Die "Wirtschaftsweisen" haben ihre Konjunkturprognose gesenkt. Der bedrohliche Unterton, der in den dpa-Meldungen...

weiter

VW-Chef Diess droht mit massivem Stellenabbau, titeln die Süddeutsche Zeitung, Handelsblatt und andere. Dabei ist sein Eingeständnis ein Angebot an die Gesellschaft. Anstatt sich von Drohgebärden...

weiter

Wieder einmal beklagt der Bundesverband deutscher Banken die Negativzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB). Man würde gegenüber den US-Banken massiv benachteiligt. Die Vorteile bleiben...

weiter

… geht das überhaupt?, fragte WDR-Moderator Franz-Josef Hansel den Professor für Nachhaltigkeit Uwe Schneidewind und legte damit den Finger in eine Wunde. Für die etablierte Volkswirtschaftslehre...

weiter

Nadine Oberhuber beschreibt in fünf ZEIT-Interviews die Lage am Münchner Wohnungsmarkt. Die Vorschläge ihrer Gesprächspartner bleiben jedoch wenig überzeugend. Frau Oberhuber übersieht, wohin die...

weiter

… lautet eine Überschrift bei FOCUS-online. Der Beitrag von Alexander Terwey will den Lesern darlegen, »wie eine höhere Grundsteuer die Wohnungsnot lindern könnte«. Kurz und knapp erläutert der Autor,...

weiter

dies ist der aktuelle Dreiklang zur Sozialdemokratie, heißt es in Ralf Schönballs Kommentar im Tagesspiegel. Anstatt beim Wohngipfel im Kanzleramt Ursachenbekämpfung einzufordern, frickelt...

weiter