• DE

FAIRCONOMY - Zeitschrift der INWO

Mit der Zeitschrift FAIRCONOMY macht die INWO auf ihre Arbeit aufmerksam und zeigt Lösungsansätze für die wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Probleme unserer Zeit auf. Sie erscheint vier Mal im Jahr und wird den Mitgliedern gratis zugeschickt.

Die FAIRCONOMY kann alternativ für 10 Euro pro Jahr abonniert werden. Zudem sind ältere Ausgaben, die viele interessante und zeitlose Beiträge enthalten, jahrgangsweise im INWO-Shop erhältlich, so lange der Vorrat reicht.

Dort bekommt man auch unser aktuelles "Basisheft" (Heft 4/2015), in dem unsere Ideen in kurzen Beiträgen vorgestellt werden. Es eignet sich besonders, um einen Einblick in die Fairconomy zu erhalten, und zum Verteilen.

Unerschöpflich ist das Online-Archiv, in dem alle Ausgaben seit 2001, anfangs noch unter dem Namen "(r)evolution", als PDF zur Verfügung stehen.

ISSN Deutschland: 1860-9694

Die aktuelle Ausgabe

FAIRCONOMY 2/2020

Corona zum Wandel nutzen!

 

ausgabe-2020-2.jpg

  3 Roger Svensson:
     Wirtschaftliche Erholung durch Gesell-Geld
  4 Felix Fuders und Carlos Louge: Effektive Negativzinsen
     statt Corona-Schuldenwachstum
10 Klaus Willemsen:
     Kenneth Rogoff fordert stark negative Zinsen
11 Brandbrief an die Minister Peter Altmaier und Olaf Scholz
12 Beate Bockting und Matthias Klimpel:
     Welche Zinshöhe ist gerechtfertigt?
14 Dirk Löhr: Boden-Soli: Grund-solidarisch aus der
     Corona-Krise!
16 Beate Bockting: Anleihekäufe ... und kein Ende?
     Zum PSPP-Urteil des Bundesverfassungsgerichts
19 Buchvorstellung
     Regionalseiten I-IV in der Heftmitte zum Heraustrennen