• DE

Crash-Kurs | Ziel

Sie haben noch Fragen? Das hoffen wir!

Denn auf den wenigen Seiten unseres Crash-Kurses konnten wir nur auf einige Probleme im Zusammenhang mit Geld hinweisen, keinesfalls alles erklären.

Wir sind der Auffassung, dass viele Probleme unserer Gesellschaft – Arbeitslosigkeit, umweltschädigender Ressourcenverbrauch, soziale Ungerechtigkeiten u.a. – ihre Ursachen auch und vor allem in einem fehlerhaften Geldsystem haben, das das Volkseinkommen von der Arbeit zum Kapital umverteilt. Unsere Geldordnung ist keinesfalls von Gott oder der Natur gegeben, sondern von Menschen gemacht und kann von Menschen geändert werden.

Begeben Sie sich mit uns auf eine mitunter vielleicht anstrengende, auf jeden Fall aber spannende Entdeckungsreise.

Schon 1962 meinte Prof. Dr. Ludwig Erhard, der "Erfinder" der Sozialen Marktwirtschaft:

"Wir sollten uns nicht so gebärden, als ob das Erkennen volkswirtschaftlicher Zusammenhänge nur den Gralshütern vorbehalten bliebe, die auf der einen Seite wissenschaftlich, auf der anderen Seite demagogisch ihre verhärteten Standpunkte vortragen.

Nein, jeder Bürger unseres Staates muss um die wirtschaftlichen Zusammenhänge wissen und zu einem Urteil befähigt sein, denn es handelt sich hier um Fragen unserer politischen Ordnung, deren Stabilität zu sichern uns aufgegeben ist."

 

Informieren Sie sich!

Lesen Sie weiter auf unseren Internetseiten. Prüfen Sie unser Angebot kritisch. Auch wir haben nicht die allein gültigen Antworten zur Lösung aller Probleme. Aber viele Probleme sind unserer Ansicht nach erst durch eine Reform der Geld- und Bodenordnung zu lösen.

  • Lesen Sie, was wir wollen und mit welchen Themen wir uns beschäftigen. Erfahren Sie, wie sich die Geld- und Zinsproblematik entwickelt hat und welche Alternativen es gibt.
  • Bestellen Sie sich kostenloses Informationsmaterial.
  • Schauen Sie bei einer unserer Veranstaltungen vorbei oder
  • machen Sie mit bei der INWO vor Ort. 
  • Werden Sie Mitglied oder unterstützen Sie uns durch eine Spende.