• DE

Medienkommentare

Genüsslich zitiert die FAZ führende SPD-Genossen bei ihrem Engagement, die Bodenrenten der Immobilienvermarkter zu rechtfertigen. Peinlich viele Genossen beteiligen sich an einem Shitstorm gegen...

weiter

Die anlässlich der Corona-Pandemie-Bekämpfung ausbrechende große neue Wirtschaftskrise betrifft sowohl die Angebots- als auch die Nachfrageseite der Wirtschaft. Es scheiden sich noch die Geister, ob...

weiter
Unsere Goldgrube
Kolumne

"Gastwirtschaft"

Kolumne zum Geld- und Wirtschaftssystem in der Frankfurter Rundschau. 

Besser als ihr Ruf - Negativzinsen sind nicht unser Problem

Monopolrenten abschöpfen! - Der Reichtum der Natur sollte allen zu gleichen Teilen gehören

INWO-Newsletter

Mehr Gerechtigkeit - Bodenpolitik

Ist der nächste Finanz-Crash nahe?

weiter

INWO-Standpunkte

Standpunkt 3:

Ein Grundeinkommen für alle - aus den Abgaben für die Nutzung der Naturressourcen!

Einführender Crash-Kurs

Durch Zinsen wird man reich

Seit ein paar Jahren jammern viele Wirtschaftsjournalisten, die Zinsen wären zu niedrig. Die Europäische Zentralbank (EZB) müsse dringend die Zinsen wieder erhöhen.

weiter

Die Corona-Krise als Chance zur gesellschaftlichen Transformation nutzen!

Die Berichterstattung zur Corona-Krise erinnert an einen Hollywood-Endzeit-Blockbuster. Nie zuvor wurden das Leben der Individuen und die globale Wirtschaft in einem solchen Maße eingeschränkt. Akzeptanz für die einschneidenden Maßnahmen wird es auf Wochen und Monate hinaus nur geben, wenn die Krise zugleich genutzt wird, die von den Menschen herbeigesehnte und notwendige Transformation hin zu einer ökologisch nachhaltigen, sozial ausgeglichenen und für alle Menschen weltweit lebenswerten Gesellschaft spürbar einzuleiten.

Grundsteuerreform aktuell

Die Bodenpreise explodieren und spalten die Gesellschaft. Auf der einen Seite die Eigentümer, auf der anderen Seite die, die Boden dringend benötigen, aber nicht bezahlen können. Denn Investoren...

weiter

Videomitschnitt der Buchpräsentation des neuen Buches von Hans-Jochen Vogel am 20. November 2019 im Salon des Café Luitpold in München.

weiter

Aufruf "Grundsteuer: Zeitgemäß!"

Eine gerechte und investitionsfreundliche Grundsteuer muss nicht kompliziert sein! Eine reine Bodensteuer ist einfach. Die aufstehenden Gebäude bei der Wertermittlung unberücksichtigt zu lassen, hat viele Vorteile. Unterstützen Sie mit der INWO den Aufruf Grundsteuer: Zeitgemäß!

Geldreform aktuell

"Der Mensch ist nicht nur Sparer. Der Wirtschaftsboom in Deutschland hat Millionen neuer Jobs geschaffen und Lohnsteigerungen ermöglicht, die ohne die Geldpolitik nicht möglich gewesen wären",...

weiter

Ein Beitrag von Beate Bockting in der aktuellen Zeitschrift für Sozialökonomie.

weiter

Aufruf "Eine stabile Währung durch Haltegebühr auf Geld"

Unterstützen Sie das gemeinsame Positionspapier von INWO, SG, SffO und anderen zur Einführung einer Geldhaltegebühr, die den Geldumlauf sichert

English version: A fee makes money go round

Wie kann eine Bargeld-Haltegebühr in der Praxis aussehen?

In der Vergangenheit erprobte man Klebemarken (in den USA Stamp Scrip), Gregory Mankiw u.a. schlugen die Auslosung bestimmter Seriennummern vor, heute werden Magnetstreifen und RFID-Chips in Geldscheinen, Banknoten mit Ablaufdatum sowie anonyme Geldkarten statt Papiergeld diskutiert.

Drei Wege hat Prof. Marvin Goodfriend bei der Jackson Hole-Konferenz 2016 beschrieben. Prof. Miles Kimball hat wiederholt die Einführung eines Wechselkurses zwischen Bargeld und elektronischem Geld vorgeschlagen. Auch Harvard-Professor Kenneth Rogoff unterstützt eine solche Lösung, bei der auf eine völlige Bargeldabschaffung verzichtet werden kann.

Unsere Zeitschrift - für Mitglieder gratis!

Leseprobe

Wird unsere Wirtschaft von »untoten« Unternehmen beherrscht, wie die Kritiker der Negativzinspolitik der EZB monieren? Es gibt sicher Unternehmen, die überflüssig sind. Doch andererseits überleben...

weiter

Auszeichnung für Karl Markovics und »Das Wunder von Wörgl«

Beim Fernsehfilmfestival Baden-Baden erhielt Karl Markovics den Sonderpreis für herausragende schauspielerische Leistungen. Markovics spielt den Bürgermeister Michael Unterguggenberger, der seine Gemeinde 1932/33 mit umlaufgesichertem Geld aus der Wirtschaftskrise führte. Am 19. Januar ist Regisseur Urs Egger verstorben. Erst wenige Tage vorher war bekannt geworden, dasss ein Historiendrama »Das Wunder von Wörgl« ins Rennen um den Grimme Preis 2020 geschickt wird.

Historisches Geldreform-Experiment in Wörgl

Umverteilungsrechner: Gewinnen oder verlieren Sie?

Internationale Konferenzen zur Geldreform