• DE

FAIRCONOMY-Newsletter Nr. 64

- Helmut Creutz verstorben

- Neuer INWO-Vorstand

- Boden, Boden, Boden

 

FAIRCONOMY
Fairconomy 3/2017

1. Aktuelles

 

Helmut Creutz

Helmut Creutz

 

Wir trau­ern um Hel­mut Creutz (8.6.1923 -​ 10.10.2017). Wie kein an­de­rer, Sil­vio Ge­sell aus­ge­nom­men, präg­te Hel­mut Creutz die Ana­ly­se und die Ma­te­ria­li­en der heu­ti­gen IN­WO. In sei­nem Buch „Das Geld-​Syn­drom -​ We­ge zu ei­ner kri­sen­frei­en Markt­wirt­schaft“, zu­letzt 2012 letzt­ma­lig von ihm selbst über­ar­bei­tet und ak­tua­li­siert, hat er um­fas­send ana­ly­siert was Geld ei­gent­lich ist und warum un­ser jet­zi­ges Geld so vie­le Pro­ble­me er­zeugt. Vor al­lem aber zeig­te er da­rin, wie die geld­be­zo­ge­nen Fehl­struk­tu­ren über­wun­den wer­den kön­nen.

Die ak­tu­el­le Fair­co­no­my bie­tet un­ter an­de­rem:

  • Ei­ne Vor­stel­lung des neu­en IN­WO-​Vor­sit­zen­den Prof. Dr. Fe­lix Fu­ders.
  • Ei­nen Aus­zug aus Charles Ei­sen­steins Buch Öko­no­mie der Ver­bun­den­heit (2013).
  • Ein In­ter­view mit Prof. Mi­chael Hud­son, Au­tor von Der Sek­tor (2015).

Das Fair­co­no­my-​In­ter­view mit Prof. Mi­chael Hud­son, von Bea­te Bock­ting vor- und nach­be­rei­tet und von Vla­do Pla­ga durch­ge­führt, hat Mi­chael Hud­son selbst auf coun­ter­pun­ch.org in der eng­li­schen Ver­sion be­reit­ge­stellt: Put­ting an End to the Rent Eco­no­my (16. Au­gust).

Das dem DGB na­he­ste­hen­de In­sti­tut für Ma­kro­ö­ko­no­mie und Kon­junk­tur­for­schung der Hans-​Böck­ler-​Stif­tung setzt sich in ei­ner neu­en Stu­die von Gu­stav Horn u.a.Was tun ge­gen die Un­gleich­heit? - Wirt­schafts­po­li­ti­sche Vor­schlä­ge für ei­ne re­du­zier­te Un­gleich­heit“, IMK-​Re­port 129/2017, für ei­nen Um­bau der bis­he­ri­gen Grund­steu­er in ei­ne „rei­ne Bo­den­wert­steu­er“ ein.

Im Schwei­ze­ri­schen Lu­zern hat ei­ne or­dent­li­che 69%-Mehr­heit der Wä­h­ler sich da­für aus­ge­spro­chen, dass stadt­ei­ge­nes Land in Zu­kunft prak­tisch nicht mehr er­kauft, son­dern nur noch Bau­recht ver­ge­ben wer­den soll. In Deutsch­land sind wir von solch po­si­ti­ven Ent­wick­lun­gen lei­der noch weit ent­fernt, be­dau­ert für die IN­WO Klaus Wil­lem­sen im Me­dien­kom­men­tar (28.09.).

2. Termine

18. & 19. No­vem­ber, Wup­per­tal: 60. Mün­de­ner Ge­sprä­che, „Bo­den­re­form und Staats­fi­nan­zie­rung“. Am Sams­tag­abend wird Prof. Fe­lix Fu­ders hier ei­nen Vor­trag mit dem Ti­tel „Die Tra­gö­die der Ge­mein­gü­ter - warum Pri­va­ti­sie­rung kei­ne ef­fi­zi­en­te Lö­sung ist“ hal­ten.

16. & 17. De­zem­ber, Wup­per­tal: Teil zwei der am 4. No­vem­ber be­gon­ne­nen Se­mi­nar­rei­he „Wirt­schaft und Ge­sell­schaft“, aus­ge­rich­tet durch das Se­mi­nar für frei­heit­li­che Ord­nung e.V., ver­tre­ten durch Fritz An­dres und Eck­hard Beh­rens, unterstützt durch den För­der­ver­ein für Na­tür­li­che Wirt­schafts­ord­nung e.V. und den Lern­ort Wup­per­tal (ge­tra­gen vom Frei­wirt­schaft­li­chen Ju­gend­ver­band Deutsch­land e.V).: Aus­wir­kun­gen ei­ner Geld­re­form im Sin­ne Sil­vio Ge­sells.

13. & 14. Ja­nu­ar 2018, Wup­per­tal: Teil drei der am 4. No­vem­ber 2017 be­gon­ne­nen Se­mi­nar­rei­he: Die Zu­kunft der Un­ter­neh­mens­ver­fas­sung.

Irr­tü­mer und Än­de­run­gen vor­be­hal­ten. Mehr lo­ka­le und ak­tua­li­sier­te Ter­mi­ne ste­hen im­mer im IN­WO-​Ter­min­ka­len­der.

3. Interessantes aus Netz und Medien

Im Tele­po­lis-​In­ter­view „Der Bo­den stellt ei­ne gi­gan­ti­sche Um­ver­tei­lungs­ma­schi­ne­rie dar“ (24.06.) mit Gün­ther Hart­mann stellt Prof. Dirk Löhr die Grund­ge­dan­ken ei­ner dem Ge­mein­wohl die­nen­den Bo­den­po­li­tik dar.

Nor­bert Hä­ring, Volks­wirt und Han­dels­blatt-​Re­dak­teur, setz­te sich bis­her vor al­lem mit den Ge­fah­ren ei­ner mög­li­chen Bar­geldab­schaf­fung aus­ein­an­der. Er­freu­li­cher­wei­se hat er jetzt in sei­nem Blog Dirk Löhr und der Bo­den­wert­steu­er ei­nen sehr wohl­wol­len­den Bei­trag ge­wid­met: Bo­den - Wich­tig für die Men­schen, ge­tilgt aus der ö­ko­no­mi­schen Theo­rie. Nor­bert Hä­rings Ar­ti­kel wur­de teil­wei­se in den Nach­denk­sei­ten zi­tiert.

Im Krautre­por­ter-Ar­ti­kel mit dem schö­nen Ti­tel „So sen­ken wir die Mie­ten (wirk­lich!)“ (28.07.) er­klärt Chris­tian von Stülp­na­gel zum ei­nen das bis­he­ri­ge Grund­steu­er­sys­tem und stellt zum an­de­ren die von der IN­WO un­ter­stütz­te Al­ter­na­ti­ve ei­ner rei­nen Bo­den­wert­steu­er, „Grund­steu­er: zeit­ge­mäß!“ sehr wohl­wol­lend vor. Lei­der ist der Ar­ti­kel nur für zah­len­de Mit­glie­der kom­plett les­bar (wo­bei ein kos­ten­lo­ser Pro­be­mo­nat mög­lich ist).

Un­gleich­heit bei Ver­mö­gen: Wenn FDP-​Wä­h­ler zu So­zia­lis­ten wer­den“ be­ti­telt der SPIE­GEL die ex­klu­si­ve Prä­sen­ta­tion der Er­geb­nis­se (05.08.) ei­ner re­prä­sen­ta­ti­ven Stu­die zur (ge­wünsch­ten) Ver­mö­gens­ver­tei­lung.

4. Film- und Buchtipps

Die bei­den be­reits ganz oben ge­nann­ten Bü­cher von Hel­mut Creutz und Prof. Mi­chael Hud­son sind sehr le­sens­wert. Von Creutz' Geld­syn­drom gibt es die al­te 2001er-​Aus­ga­be kos­ten­los im Netz. Hud­sons Der Sek­tor gibt es eben­falls im Voll­text kos­ten­los im Netz, in der eng­li­schen Ori­gi­nal­aus­ga­be: Kil­ling the Host: How Fi­nan­cial Pa­ra­sites and Debt Bon­da­ge De­stroy the Glo­bal Eco­no­my (2015)

5. Das Wort zum ... Schluss

 

„Die ein­zi­ge Re­gie­rung, die ich an­er­ken­ne, ... ist die Macht, die Ge­rech­tig­keit im Lan­de schafft, nie aber ei­ne, die Un­ge­rech­tig­keit schafft!“


Hen­ry Da­vid Tho­reau (12.06.1817 - 06.05.1862) in Über die Pflicht zum zi­vi­len Un­ge­hor­sam

 

Mit freund­li­chen Grüßen

Vla­do Pla­ga und Mit­strei­ter